12.01.2019

Eintracht Northeim und JSG Weper schocken Profis

Tag zwei in der Lokhalle

Die Teams aus dem Kreis zeigten ansprechende Leistungen! Allen voran der FC Eintracht Northeim. [Foto: Andreas Ambs]

Göttingen. Dem FC Eintracht Northeim ist bereits am gestrigen Freitag die erste Überraschung gelungen. Am zweiten Tag des Sparkasse&VGH CUPS trotzten sie dem AZ Alkmaar hochverdient ein 2-2 ab. Somit führten die Northeimer auch vor Tag drei die flippo-Gruppe an. 


Tag drei begann mit einem Paukenschlag. Die JSG Weper erkämpfte sich beim 0-0 gegen den FC Augsburg einen Punkt. Doch leider reichte es am Ende nicht für die Zwischenrunde. Mit Platz fünf und dem Punktgewinn gegen ein Profiteam kann die JSG aber erhobenen Hauptes die Lokhalle verlassen. 

Und auch Northeim legte nach, als sie gegen Borussia Mönchengladbach verdient ein 1-1 erspielten. In der „flippo Gruppe“ begeistern die Eintracht Jungs und auch Göttingen 05 die Zuschauer. Beide Teams machen sich berechtigte Hoffnungen auf die Zwischenrunde und lehren den Großen das Fürchten.

Ebenfalls knapp ausgeschieden ist die SVG Einbeck, die in ihrer Gruppe den fünften Platz belegte. Aber auch die SVG zeigte sehenswerte Spiele und war ein würdiger Repräsentant des Kreises. In der REWE Gruppe zog der JFV Rhume-Oder schließlich in die Zwischenrunde ein. 


Die JSG Uslar/Solling machte das Beste aus der Teilnahme in der flippo-Gruppe und besiegte nach den erwarteten Niederlagen gegen die Profis, Eintracht Northeim und Göttingen 05 zumindest den JFV Eichsfeld-Mitte. 

Livestream

Kommentieren

Vermarktung: