MTV Markoldendorf (F) - Bezirksliga - Staffel 2 (Frauen) - Frauen

Frauenfussball l Jubiläum
40 Jahre Frauenfußball beim MTV Markoldendorf
1955 beschloss der DFB auf seinem Verbandstag, das Fußballspielen mit Damenmannschaften zu unterbinden. Als Begründung für das Verbot hieß es in der entsprechenden Erklärung des DFB unter anderem: „Im Kampf um den Ball verschwindet die weibliche Anmut, Körper und Seele erleiden unweigerlich Schaden und das zur schaustellen des Körpers verletzt Schicklichkeit und Anstand.“ Am 31. Oktober 1970 hob der DFB auf seinem Verbandstag in Travemünde das Frauenfußballverbot wieder auf. Es gab jedoch einige Auflagen: So mussten die Frauenteams wegen ihrer „schwächeren Natur“ eine halbjährige Winterpause einhalten, Stollenschuhe waren verboten und die Bälle waren kleiner und leichter. Das Spiel selbst dauerte nur 70 Minuten. Später wurde die Spielzeit auf 80 Minuten erhöht. Seit 1993 gilt auch bei den Frauen die Spielzeit von zweimal 45 Minuten. Schnell bildeten sich erste Ligen auf lokaler Ebene. Der MTV Markoldendorf hat im Jahre 1979 etwas geschafft, was in  unserer Region bis heute einmalig ist:Erstmalig meldete der Verein eine Frauenfußballmannschaft für den Punktspielbetrieb der Saison 1979/80 an. Bis indas heutige Jahr 2019 ist diese Abteilung mittlerweile 40 Jahre ununterbrochen aktiv. Somit hat der MTV die älteste, bestehende Frauenfußballmannschaft im NFV Kreis Northeim-Einbeck.Aus diesem Anlass wird das 40-jährige Jubiläum am 27.07.19 auf dem Karl-Heinz-Seeger Sportplatz in Markoldendorf in einer gemütlichen Atmosphäre gebührend gefeiert. Um 14 Uhr startet das Jubiläum mit einem Damen Großfeldturnier.Gespielt wird in zwei Gruppen mit folgenden Mannschaften:SG Denkershausen/Lagershausen, TSV Dassensen, Sparta Göttingen 2, SG BW Tündern/FC Latferde 2, TSV Gladebeck und MTV Markoldendorf. Die Endspiele wo jeweils die gleichplatzierten Mannschaften aufeinander treffen finden direkt nach der Gruppenphase ab 17:00 Uhr statt. Nach der durchgeführten Siegerehrung soll dann DJ Jan-Luca die Jubiläumsparty bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen bis in die frühen Morgenstunden einheizen.Der Eintritt ist frei! Für das leibliche Wohl in Form eines Kuchenbuffets, kühlen Getränken und leckerem Gegrilltem mit Salaten ist selbstverständlich gesorgt. Ebenfalls öffnet gegen Abend eine Cocktail-Bar. Zusätzlich bieten wir noch ein buntes Rahmenprogramm (u.a. Fußball-Golf) an.
Kristin Berents aus Markoldendorf dabei
230 Fussballhelden reisen nach Spanien
Die Gewinnerinnen und Gewinner des Ehrenamtsförderprojektes „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“, das der DFB in Kooperation mit KOMM MIT bereits zum dritten Mal durchführt, stehen fest. Von den rund 260 gewählten Fußballheldinnen und –helden werden 230 zur Bildungsreise nach Spanien reisen. Unter den 230 Teilnehmern ist auch Kristin Berents vom MTV Markoldendorf dabei, die erst kürzlich zur Fußball-Heldin aus dem Kreisgebiert gekürt wurde.„Die Reise ist eine super tolle Belohnung und Weiterbildung für die Zukunft des Amateurfußballs“, resümiert Lukas Steindorf. Der damals 19-Jährige vom FV Biebrich 02 war einer von rund 200 Fußballhelden, die in 2017 zur Fußballhelden-Bildungsreise nach Spanien an die Costa de Barcelona-Maresme gereist waren.Die Woche am spanischen Mittelmeer ist Anerkennung und Motivation für die 230 Jugendtrainer/innen und –leiter/innen. Als Zeichen der Anerkennung begrüßten in den vergangenen Jahren namhafte Persönlichkeiten des Fußballsports wie beispielsweise Bundestrainerin Steffi Jones, 1. DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch, der ehemalige Bundesliga- und FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher sowie der ehemalige Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft Hansi Flick die ehrenamtlichen Gewinner/innen in Spanien."Es gibt unzählige Möglichkeiten, junge Menschen über attraktive Projekte weit über die aktive Laufbahn als Fußballer hinaus an den Klub zu binden und Schritt für Schritt an größere Aufgaben heranzuführen. Das haben die Vereine an der Basis längst erkannt", so Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident. Philipp Reinartz, Geschäftsführer bei KOMM MIT konstatiert: „KOMM MIT setzt sich seit Jahrzehnten für die Basis des Fußballs ein. Wir möchten mit unserem Know-How einen weiteren Teil dazu beitragen, dass Vereinsleben existieren und nachhaltig ausgelebt werden kann. Denn die sportlichen Angebote, die durch das Vereinsleben zustande kommen, spielen im Alltag vieler Familien eine bedeutende Rolle. Diese gilt es zu erhalten."Theoretische und praktische Lerneinheiten auf hochwertigen Kunstrasenplätzen am Mittelmeer sowie ein Tagesausflug nach Barcelona, der u. a. die Besichtigung des Stadion Camp Nou beinhaltet, werden die Jugendtrainer/innen und –leiter/innen inspirieren und motivieren, sich weiterhin ehrenamtlich in ihren Vereinen zu engagieren und andere zu ermutigen, es ihnen gleich zu tun. Dass diese Anerkennung einen Mehrwert für die Teilnehmer/innen haben kann, bestätigt auch Robin Liening vom SC Neheim: „Es war ein unvergessliches Erlebnis, ich bringe eine Menge für die weitere Arbeit im Verein mit.“ Die neuen Fußballhelden können sich also auf abwechslungsreiche und spannende, jedoch ebenso intensive und fordernde Tage freuen, bevor sie mit vielen Eindrücken und neuen Ideen im Sommer in ihren Vereinen in die nächste Saison starten.
weiter »
Vermarktung: