Teammanagerbericht: MTV Wolfenbüttel

Autor: Lars Pape

04.05.2014

3:1 Heimerfolg gegen den MTV Gifhorn

Das Ergebnis spricht Klartext, aber die Gäste aus Gifhorn waren lange Zeit gleichwertig und forderten den MTV bis zur 79. Minute.

Die Meesche-Kicker benötigten 24 Minuten um das Tor der Gifhorner erstmals zu gefährden. Hussein Badiki bekommt den Ball im Strafraum und legt ab auf Jörn Winkler, der aber zu unplatziert am Torwart scheitert. Die folgenden zehn Minuten war Gifhorn nah dran am ersten Tor. Zwei Schüsse jeweils knapp am Tor vorbei und ein Kopfball an die Latte verhinderten die Gästeführung.

Wenn aus dem Spiel heraus nichts geht, dann kommt von irgendwo ein Standard her und diesen nutzte der MTV zum 1:0 (37.). Halil Özel schlug einen Freistoß von der linken Seite direkt auf den Kopf von Jörn Winkler und der versenkte den Ball im Tor der Gäste. Eine glücklich Halbzeitführung für die Gastgeber.

Nach der Pause ging der MTV konzentrierter zu Werke. In der 52. Minute wurde Engin Yüksek steil geschickt. Den herausstürmenden Torwart umkurvte er locker und schob zum 2:0 ein. Aber der MTV Gifhorn zeigte Moral und gab sich keineswegs geschlagen. Die unsortierte Abwehr der Gastgeber nutzte Höfel mit einem platzierten Schuss gegen die Laufrichtung von Keeper Nico Lauenstein zum Anschlusstreffer. In der Folge stand die Abwehr um Alex Scheinpflug und Stefan Schulz sicher und ließ keine weiteren Chancen zu. Zdravko Tuzlak netzte in der 79. Minute zur endgültigen Entscheidung sehenswert in den rechten Winkel ein.

Am kommenden Sonntag reisen die Meesche-Kicker nach Salzgitter-Bad. Anpfiff der Partie gegen den SC Gitter ist um 15 Uhr.


Kommentieren