Teammanagerbericht: FC Weser II

22.08.2018

Revanche geglückt!

Sport-Kuck Kreispokal | Teammanagerbericht FC Weser II

Spielbericht Sport-Kuck-Pokal (1. Runde)
SG Wolbrechtshausen-Hevensen - FC Weser 2 : 1:4 (0:3)

Das erste Spiel der Saison war gleich ein KO-Spiel. Nach einer mehr als mageren “Vorbereitung” der Weser-Reserve (ganze zwei Trainingseinheiten, ein verlorenes Testspiel) ließ uns die Losfee nach Wolbrechtshausen fahren. Diesen Gegner hatte man das letzte Mal bei der Niederlage im Pokalfinale vor einigen Jahren bespielt. Der damalige Doublesieger war seitdem eine Spielklasse über Weser 2 und stieg nun wieder in die 2. Kreisklasse ab. Willkommen zurück!


Auch wenn die 2. Herren quasi keine Vorbereitung hatte, durfte sich Coach Fricke auf einen vollständigen Kader freuen. Dieser bestand aus Spielern, die sich beim Training der ersten Mannschaft fit hielten, jene, die in der Sommerpause zumindest anderen Sport betrieben haben oder auch diese, die aufgrund ihrer Erfahrung überhaupt nichts taten, weil sie es einfach nicht müssen.

Schönen Angriffsfußball der Mannen in den roten Shirts ist man eigentlich gewohnt, ungewöhnlich war nur, dass vieles gleich im ersten Saisonspiel so gut funktionierte. Bereits nach acht Minuten traf Timo Harenkamp zum 0:1, ehe er zwei Minuten später sein zweites Tor erzielte. Beiden Toren waren schnelle und präzise Pässe vorausgegangen. Sichtlich überrascht war auch die Heimmannschaft, die nun mit kleineren und größeren Fouls den Spielfluss zu unterbrechen versuchten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit musste Coach Fricke bereits den zweiten Spieler verletzungsbedingt auswechseln. Fast mit dem Halbzeitpfiff knipste Goalgetter Harenkamp mit einem Treffer aus der Distanz.
Mit der 3-Tore-Führung ging es zum Pausentee. Der Trainer hatte nichts zu beanstanden, sprach tatsächlich auch mal ein Lob an die gesamte Mannschaft aus, die nicht nur einen flotten Ball nach vorne spielte, sondern auch als eine Einheit sehr diszipliniert und abgebrüht verteidigte.
Die andere Hälfte des Spiels verflachte zunehmend, Weser 2 war eher mit der Verwaltung des Ergebnisses beschäftigt und bei dem einen oder anderen machte sich eventuell doch ein wenig der Trainingsrückstand in puncto Kondition bemerkbar. Wolbrechtshausen-Hevensen versuchte zwar nach vorne zu spielen, wurde aber für oftmals ungenaue Bälle bestraft, während sich “Bic Nic” zur gleichen Zeit mehrmals mit Flugparaden, die aus Distanzschüssen resultierten, auszeichnen konnte. Irgendwie fand das Spielgerät dann doch den Weg in unser Tor - so stand es in der 89. Minute 1:3. Die Jungs von der Weser hätten bereits mehrere Male durch Konter den berühmt berüchtigten Deckel draufmachen können, waren aber zu unkonzentriert. Jedoch keimte die Hoffnung des Heimteams nur kurz auf, da der junge “Tall Nick” in der Nachspielzeit zum 1:4 Endstand traf. Insgesamt ein gerechter Sieg, wobei man davon ausgehen kann, dass die Spiele in der Serie gegen diesen Gegner sehr spannend werden.
Wir danken für die anschließende Gastfreundschaft und freuen uns auf die nächste Runde.

Coach: D. Fricke
Es spielten: N. Culp (T), D. Lobitz, N. Helmedach, L. Kuttler, T. Nickel (C), D. Roloff, T. Harenkamp (3), A. Jasharov, C. Böhm, P. Culp, N. Anacker (1), F. Glasewald, M. Henne, M. Siebert

Kommentieren